Wendersplatz: moderne und klimaschützende Architektur statt trister Verwaltungshochhäuser!

Fraktionsvorsitzender Roland Sperling zu den Plänen der IHK, am Wendersplatz zu bauen:

„Für unsere Fraktion müssen bei einer Bebauung des Wendesplatzes drei Kriterien unbedingt erfüllt werden: Erstens muss die einmalige Chance genutzt werden, an dieser zentralen und markanten Stelle der Stadt endlich einmal moderne, attraktive und interessante Architektur zu verwirklichen statt des immer selben, langweiligen, typisch Neusser ‚quadratisch –praktisch –gut‘.

Zweitens müssen publikumsstarke Funktionen angesiedelt werden, die zu einer Belebung des Platzes und der Achse Hauptstraßenzug-Markt –Rennbahn führen. Und zwar auch noch nach 16 Uhr.

Drittens muss die Bebauung klimaschützend sein und darf insbesondere nicht die Frischluftversorgung für die Neusser Innenstadt behindern. Hochhäuser scheiden deshalb eher aus. Der von der IHK vorgelegte Planungsentwurf erfüllt kein einziges dieser Kriterien. Unseres Erachtens darf er so wie geplant auf keinen Fall realisiert werden, will man sich nicht an der Stadtgestaltung nachgerade vergehen. Wir fordern ferner, dass die Bebauung des Wendersplatzes Gegenstand von Bürgerbeteiligung wird. Bekanntlich ist die Stadt Neuss gerade dabei, neue Formen der Bürgerbeteiligung auf den Weg zu bringen. Es wäre ein schlechter Witz, wenn davon ausgerechnet eines der wichtigsten stadtplanerischen Projekte ausgenommen würde.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.