Ein starkes Team für soziale Politik

Steffen Gremmler
Read Time:3 Minute, 3 Second

Unsere Kandidat*innen für den Stadtrat!

Roland Sperling, Rechtsanwalt, 59 Jahre

Als Anwalt vertrete ich seit vielen Jahren Menschen in schwierigen Lebenslagen. Als Neusser Kommunalpolitiker vertrete ich seit 20 Jahren eine konsequent soziale Politik. Besonders die Neusser Familien brauchen Unterstützung. Als Familienvater mit einem noch schulpflichtigen Kind weiß ich um die aktuellen Sorgen vieler Eltern um den Schulunterricht unter Pandemiebedingungen oder um eine ausreichende Schulreinigung.

Viele Familien suchen händeringend nach bezahlbarem Wohnraum in Neuss. Hier haben alle anderen Parteien im Rat versagt. Ich möchte, dass diese und andere wichtige Entscheidungen künftig unter breiter Beteiligung der Einwohner diskutiert und entschieden werden. Das gilt auch für die Stadtentwicklung und für Maßnahmen des Klimaschutzes. Deshalb will ich für Neuss endlich effektive Formen der Bürgerbeteiligung einführen.

 

 

Swantje Höhne, Schulsozialarbeiterin, 54 Jahre

Ich bin Mutter von drei Kindern sowie Oma von vier Enkeltöchtern. Lange Zeit habe ich in der Familienhilfe, als Tagesmutter, Schulsozialarbeiterin, Pflegemutter und in einer Kita gearbeitet. Gegenwärtig bin ich in der Schuleingangsklasse einer Grundschule tätig.

Seit über 20 Jahren engagiere ich mich in Neuss für Familien, Kinder und Jugendliche. Ich weiß, wie wichtig gute Bildungsmöglichkeiten für junge Menschen sind. Dabei geht es auch um Kindertagesstätten, die so gut ausgestattet sein müssen, dass individuelle Förderung und Chancengleichheit möglich werden; selbstverständlich für alle Kinder kostenfrei. Ich streite für  flächendeckende Schulsozialarbeit, eine echte politische Beteiligung von Kindern und Jugendlichen mit realen Entscheidungskompetenzen und attraktive wohnortnahe und kostenlose Freizeitgestaltungsmöglichkeiten.

 

Vincent Cziesla, Fraktionsgeschäftsführer, 32 Jahre

In den vergangenen Jahren habe ich als Stadtverordneter und Fraktionsgeschäftsführer viele Erfahrungen in der Neusser Kommunalpolitik gesammelt. Nebenberuflich arbeite ich in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung.

Viele soziale Probleme in Neuss hängen mit der Wohnungskrise zusammen. In keiner anderen deutschen Großstadt, zahlen die Menschen einen so großen Anteil ihres Einkommens für die Miete. Das darf nicht so bleiben: Neuss braucht mehr bezahlbaren Wohnraum! Gerade jetzt in der Krise muss die Stadt mehr für Menschen mit niedrigem Einkommen, aber auch für ältere Menschen und Pflegebedürftige tun. Ich kämpfe für mehr Sozialarbeit, ausreichend Pflegeplätze, inklusive und altengerechte Wohnviertel mit guter Versorgung und gegen Sanktionen im Jobcenter. Kurzum: Für eine solidarische Stadtgesellschaft in Neuss.

 

Judith Kauff, Sonderpädagogin, 45 Jahre

Viele Jahre habe ich in meinem ersten Beruf als Kinderkrankenschwester gearbeitet und hier die Notwendigkeit von einer sozialeren Gesellschaft deutlich gesehen. Zurzeit arbeite ich als Sonderpädagogin.

Mein Schwerpunkt ist der Erhalt der Natur und die Abwendung der weiteren Entwicklung der Klimakrise. Auch der Tierschutz liegt mir sehr am Herzen. In den vergangenen Jahren habe ich mich im Umweltausschuss der Stadt Neuss für diese Ziele eingesetzt. Im Stadtrat werde ich für eine klimaneutrale Stadt bis 2035 kämpfen und mich für ökologisch wertvolle Grünflächen und eine saubere Umwelt einsetzen. Die weitere Flächenversiegelung muss gestoppt werden, auch um den Folgen der Erderwärmung zu begegnen und für etwas Abkühlung zu sorgen. Für eine l(i)ebenswerte Zukunft.

 

Falk vom Dorff, Student, 33 Jahre   

Über den zweiten Bildungsweg habe ich nochmal persönlich erlebt, wie gute Bildung immer wichtiger wird. Daher auch meine Entscheidung, auf Lehramt zu studieren. Seit 2017 bin ich sachkundiger Bürger im Schulausschuss der Stadt Neuss.

Seit vielen Jahren schon sind die Neusser Schulen in schlechtem Zustand und die Ausstattungen entsprechen teilweise nicht dem notwendigen Standard der modernen Schulpädagogik. Die Sauberkeit an den Schulen ist auch immer wieder Thema der Schülerinnen und Schüler. Um diese Probleme zu lösen, braucht es Lösungen im Bereich des Gebäudemanagements der Stadtverwaltung, sowie eine Rekommunalisierung der Schulreinigung. Ein Erfolg für mich war, dass die Verwaltung auf unser Bestreben hin einen Standardkatalog für die Ausstattung von Schulräumen erarbeitet hat und bald alle Neusser Schulen auf einen guten Mindeststandard ihrer Klassen bestehen können.

 

 

 

 

 

 

2 0
Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleppy
Sleppy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %
Next Post

Für Neuss in den Kreistag

Ich engagiere mich bereits seit vielen Jahren für unsere Stadt. Als sachkundiger Bürger wirke ich sowohl in den Ausschüssen des Kreistages und des Stadtrates mit. So trage ich nicht nur die Neusser Interessen in den Kreis, sondern schlage auch eine Brücke zwischen Kreis- und Stadtpolitik. Schließlich entscheidet sich in beiden […]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.